Review: V.A. – LIVE AT WACKEN 2016 – 27 YEARS FASTER: HARDER: LOUDER

Das Metal-Mekka kommt ins Wohnzimmer.

Jedes Jahr pilgern etwa 75.000 Menschen ins kleine Örtchen Wacken in Schleswig-Holstein und verwandeln dieses in ein Mekka für Metal-Heads. Für die nachträgliche Auffrischung der Festival-Erinnerungen erscheint seit geraumer Zeit jährlich eine umfangreiche DVD/CD-Collection mit Live-Impressionen der Bands. In diesem Jahr kommt das Ganze als Doppel-DVD/Doppel-CD-Package mit 54 Video-Clips, wovon 36 auch als Audio-Tracks auf den CDs zu hören sind. Auch wenn die großen Head­liner wie Iron Maiden, Whitesnake, Twisted Sister, Foreigner und Blind Guardian fehlen, liest sich die Auswahl doch hochkarätig und vor allem vielfältig. Für CLASSIC-ROCK-Leser sind insbesondere Bands wie Saxon, Therapy?, Michael Monroe, The Vintage Cara­van, Axel Rudi Pell, Girlschool und Steel Panther interessant sowie die Dio-Tribute-Shows unter dem Namen Dio Disciples – sowie ein Lemmy-Gedenkkonzert, das via Leinwand gezeigt wurde, während auf der Bühne Stille herrschte. Auch Newcomerbands und stilistische Ausreißer wie Torfrock sind zu sehen. Das Ganze kommt im schmucken zehnseitigen Digipak und ist eine prima Untermalung für bierselige Abende, um in Er­­innerungen zu schwelgen oder Neues zu entdecken. Auch Bild- und Tonqualität lassen keine Wünsche offen, weshalb Wacken-Jünger nichts falsch machen können.

keine Wertung

V.A.
LIVE AT WACKEN 2016 – 27 YEARS FASTER: HARDER: LOUDER
SILVER LINING/WACKEN RECORDS