Review: Santana IV – LIVE AT THE HOUSE OF BLUES, LAS VEGAS

santana liveDie spektakuläre neue Besetzung des Gitarristen begeistert auch auf der Bühne.

Es gab Jahre, in denen Carlos Santana mit der Hinwendung zum Mainstream einige seiner Fans der ersten Stunde fast vergrault hätte. Wie man’s besser macht, bewies er später mit Alben wie SUPERNA­TURAL (1999) und CORAZON (2014), auf denen er massentauglichen Pop und rhythmisch anspruchsvollen Latin Rock kombinierte. Dass der Amerikaner mit mexikanischem Mi­­grations­hintergrund in der Zwischenzeit sogar tief in seine eigene Geschichte zurückkehren und die wichtigsten Protagonisten der vier ersten Scheiben zurückholen würde, hat selbst Fachleute überrascht. In Las Vegas, im „House Of Blues“, präsentierte Santana im März 2016 diese erstklassige Besetzung, aus der vor allem Neal Schon, Greg Rolie und Michael Shrieve herausragten. Geboten wurden Klassiker wie ›Soul Sacrifice‹, ›Evil Ways‹, ›Jingo‹, ›Black Magic Woman‹ oder ›Samba Pa Ti‹ und Stücke der aktuellen Scheibe SANTANA IV, die weniger jazzrockig ausgefallen ist als es Anhänger des grandiosen CARAVANSERAI (1972) sicherlich gehofft hatten, aber dennoch zu den musikalischen Hö­hepunkten des Jahres gehört. Die­se DVD bestätigt den glänzenden Eindruck und punktet zudem mit interessanten Interviews aller Beteiligten.

7/10

Santana IV
LIVE AT THE HOUSE OF BLUES, LAS VEGAS
Eagle Vision/Edel