Review: My Sleeping Karma – MELA ANANDA – LIVE

my sleeping karma liveMit psychedelischen Grooves in Richtung Stoner-Nirvana.

Nach zehn Jahren und fünf Studiowerken darf eine Band gerne mal einen Kon­zertmitschnitt dazwischen schieben. Wenn sie sich auf der Bühne so großartig präsentiert wie die vier Psychedelic-Stoner aus Aschaffenburg, dann ist dieser sogar längst überfällig. Die knapp 70 Minuten präsentieren einen exzellenten Querschnitt aus den besten Nummern des gesamten Repertoires, sämtliche Stücke des Quartetts sind instrumental. Was ihrem Unterhaltungswert allerdings keinen Abbruch tut. Im Gegenteil. Denn ohne das bei anderen Acts oft alle Aufmerksamkeit auf sich ziehende Vokal-Element kann sich der Hörer hier komplett in die fast schon hypnotisierende Melange aus knackiger Härte, mit viel Gefühl vorgetragenen Melodiebögen und mitreißenden Grooves fallen lassen. Ein Konzept, das speziell dank der in clever arrangierte Songgerüste eingebetteten Improvisationen aufgeht. Zumal die Band vom verspielten ›Prithvi‹ bis zum bulligen ›Hymn 72‹ einen fein abgestimmten Songablauf festgelegt hat, der den Hörer mit Intensität und viel Dynamik auf ihren musikalischen Trip mitnimmt.

8/10

My Sleeping Karma
MELA ANANDA – LIVE
NAPALM/UNIVERSAL

  • Phil

    Eine tolle Live-Band. Habe sie selbst schon mal in Aschaffenburg erlebt. Danke für den Tip! Das Vinyl wird gekauft, falls erhältlich. Sonst halt die CD.