Review: INXS – KICK 30 LIMITED DELUXE EDITION

INXS Kick 30

Den Teufel im Leib: zum 30. Jubiläum KICK im Rundum-glücklich-Paket.

Bands vom fünften Kontinent mit veritabler Weltkarriere blieben in der Rockhistorie die Ausnahme von der Regel. Seltsam, dass ausgerechnet je­­ne zwei Erfolgs­formationen mit in Versalien geschriebenen Bandnamen jeweils auf tragische Weise viel zu früh ihre Frontmänner verloren. Als „neue Rolling Stones“ etikettiert, galt das zehn Jahre zuvor im New-Wave-Taumel von den Farriss-Brüdern Jon, Tim und Andrew mit Sänger Michael Hutchence sowie Multi-Instru­mentalist Kirk Pengilly und Bassist Garry Gary Beers gegründete Sextett INXS bei Erscheinen des sechsten Studiowerks KICK im Oktober 1987 als Band der Stunde. Nach dem internationalen Durchbruch mit THE SWING (1984) und dem noch erfolgreicheren LISTEN LIKE THIEVES (1985) setzten die Aussies zum ganz großen Coup an: KICK heimste allein im hart umkämpften US-Markt sechsfaches Platin ein, dank Chris Thomas‘ zwar stromlinienförmiger, jedoch nicht allzu anbiedernder Produktion lieferte es extrem tanzbarer Pop-Gassenhauer. ›New Sensation‹, ›Never Tear Us Apart‹ und ›Devil Inside‹ landeten allesamt in den US Top 10, ›Need You Tonight‹ gar auf der Pole Position.

Trotz stellenweise typischer 80er-Produktion bleibt das durchweg von An­­drew Farriss und dem 1997 verstorbenen Michael Hutchence verfasste KICK auch 30 Jahre später ein Hörgenuss mit weiterem hitverdächtigem Ma­­terial (›Kick‹, ›Mystify‹, ›Mediate‹, ›Guns In The Sky‹). Zum Jubiläum nochmals klangtechnisch im Surround Sound Mix optimiert, enthält die LIMITED DELUXE EDITION auf Disc 1 das Original, während CD 2 mit 13 Demos, Mixes & More auftrumpft und das dritte Scheibchen mit Additional Mixes & B-Sides hauptsächlich die zahllosen 12-Inch-Ausgaben aus aller Welt auswertet. Auf der Blu-ray finden sich KICK in Dolby Atmos & HD Audio sowie acht Videoclips.

8/10

INXS
KICK 30 LIMITED DELUXE EDITION
MERCURY/UNIVERSAL