Review: Horisont – ABOUT TIME

horisontDer Rausch der Zeitlosigkeit.

Orientiert an den Werken von UFO, Boston, Thin Lizzy, frühen Scorpions und vereinzelten Vorboten der NWOBHM, präsentieren die Göte­borger ein ebenso klassisches wie stark progressiv geprägtes Rock-Album, das an Authentizität und spielerischer Raffinesse kaum zu überbieten ist. Mit ihren detailverliebten, dramaturgisch klug in Szene gesetzten Songstrukturen, stimmungsgeladenen Arrange­ments und dem aktuell besten Schlagzeuger des Königreichs ziehen Horisont vorbei an anderen Gen­revertretern und spielen sich an die Spitze der schwedischen Retro-Rock-Bewegung. Bleibt eigentlich nicht mehr zu sagen als: Gratulation an eine der fleißigsten Formationen des hohen Nordens, die von Jahr zu Jahr kontinuierlich über sich hinauswächst, ohne dabei die Burschikosität, den Durst und das ungebremste Los­preschen einer wahren Rock-Band zu verlieren. Wer klassischen Rock, dargeboten von fünf unrasierten Herren auf Absätzen zu schätzen weiß, darf ABOUT TIME auf keinen Fall ungehört lassen.

8/10

Horisont
ABOUT TIME
CENTURY MEDIA/SONY