Review: Bröselmaschine – INDIAN CAMEL

Peter Bursch in den späten 60er Jah­ren seine Bröselma­schine zum Laufen brachte, herrschte in der deutschen Musiklandschaft gerade eine nie zuvor gekannte Aufbruchsstimmung. Progressive Rockstücke mit psychedelischen Soundgimmicks und anarchischen Strukturen waren en vogue und beherrschten die Szenerie. Weit mehr als 40 Jahre später ist von dieser Grundausrichtung immer noch jede Menge erhalten geblieben. Peter Bursch gilt bereits lange als Deutschlands wichtigster Gitarren­lehrer, seine neue Besetzung besteht aus Musikern (u.a. Manni von Bohr, Nippy Noya, Michael Dommers, Helge Schneider), deren langjährige Erfahrungen zu keinerlei kreativer Verkrustung geführt haben. So bunt wie die Geschichte dieser Band, so tolerant-offen wie ihre Besetzung klingt auch ihr neuestes Album IN­­DIAN CAMEL, das sich zu einer wunderbar entspannten Reise durch die weite Welt von Rock, Jazz, Folk und Ethno aufgemacht hat.

keine Wertung

Bröselmaschine
INDIAN CAMEL
MIG