Neuigkeiten zu: Alice Cooper

Alice Cooper - Welcome 2 My Nightmare - Press Shot 4London Calling? Da sagt man nicht „Nein”, son­­dern fliegt brav in die UK-Metropole. Vor allem wenn Altmeister Cooper zum intimen Showcase in den „ 100“ Club lädt. Anlass ist der für Oktober ge-plante Release des Fortsetzungsalbums WELCOME 2 MY NIGHTMARE. Im Zuge dieser Veröffentlichung wird Cooper auch für sechs Gigs nach Deutschland kommen. Zu hören gibt‘s beim heutigen Auftritt allerdings nur einen neuen Track: ›I‘ll Bite Your Face Off‹ ist ein Boogie-Rocker im Stil der Stones. Die kommen an diesem Abend sogar zu einer weiteren Ehre, denn ›Brown Sugar‹ ist eine von drei vorzüglichen Cover-Nummern. Obendrein intoniert Alice ›Back In The U.S.S.R.‹ von den Beatles und ›You Really Got Me‹ von den Kinks.

Man ahnt es bereits: Der PR-Gig gerät zu einer Sause mit Greatest Hits-Programm (inklusive ›Under My Wheels‹, ›No More Mr. Nice Guy‹ und ›Billion Dollar Babies‹) und einem glänzend aufgelegten Frontmann. Der verzichtet sogar auf jegliche Showelemente à la Guillotine und verkündet, heute nicht als Alice Cooper, sondern als Vincent Furnier auf der Bühne zu stehen. In Golferkluft hat er sich zwar nicht geworfen, sich dafür aber einen Hollywood-Buddy angelacht, den er am Abend zuvor spontan zum Gastauftritt über-­reden konnte: Johnny Depp haut bei ›School‘s Out‹ und ›I‘m Eighteen‹ in die Saiten, als hätte er eine zweite Karriere als Gitarrist am Laufen.

Text: Thorsten Zahn