Hier sehen: Mike Patton und Jello Biafra singen „Nazi Trumps Fuck Off“

dead cross biafraAuf einem Konzert von Mike Pattons Band Dead Cross kam Jello Biafra als Gastsänger auf die Bühne – für eine abgewandelte Version des Dead Kennedys-Songs ›Nazi Punks Fuck Off‹.

Für ihren Auftritt im UC Theatre in Berkeley am Mittwoch (23. August) haben sich Dead Cross um Mike Patton (Faith No More) und Dave Lombardo (Slayer, Misfits) eine ganz besondere politische Aktion einfallen lassen.

Für eine Coverversion von ›Nazi Punks Fuck Off‹ von den Dead Kennedys holten sie deren Sänger Jello Biafra zu sich auf die Bühne, um eine abgewandelte Version des Songs zum Besten zu geben. Deren Titel: ›Nazi Trumps Fuck Off‹.

Dazu trugen die Musiker schwarze T-Shirts, auf denen ein durchgestrichenes Bild von US-Präsident Donald Trump abgedruckt war.

Hier sind Dead Cross und Jello Biafra im Duett zu ›Nazi Trumps Fuck Off‹: