Marvin Gaye – WHAT’S GOING ON 40TH ANNIVERSARY EDITION

gaye, marvinMarvin Gayes Soul-Visionen von einer besseren Welt.

In regelmäßigen Abständen taucht Marvin Gayes Mei­­len­­stein WHAT’S GOING ON in den Top 500 der „Besten Alben aller Zeiten“ auf. Die 1971 erschienene Me­­lange aus Soul, Jazz und Funk wurde jetzt zum Jubiläum als Doppel-CD plus LP neu aufgelegt – von den 28 Bonus-Tracks waren 16 bislang unveröffentlicht, die Vinyl-Scheibe enthält noch dazu den ursprünglichen „Detroit Mix“. Entstanden in einer politisch hochbrisanten Zeit, begriff Gaye die neun selbstproduzierten Songs von WHAT’S GOING ON aber auch als Tage­­buch. Auch wenn man­­ches aus heutiger Sicht naiv klingt, seine Reflektionen zur Lage der Schwarzen in den Ghettos, politische De­­mon­­strationen und den US-Krieg fern der Heimat, seine Kom­­mentare zu gesellschaftlichen Veränderungen, Drogensucht und Armut sind auch anno 2011 noch relevant. Dabei wä­­ren Gayes Visionen von einer besseren Welt beinahe nicht ver­­öffentlicht worden: Nach dem plötzlichen Tod seiner Duettpartnerin Tammi Terrell äußerte der Sänger, Kompo­­nist und Gelegenheits­­schau­­spieler Selbstmordgedanken (allerdings nicht zum ersten Mal), erging sich in übermäßigem Alkohol- und Kokain­­kon­­sum. Ein Jahr tauchte er unter, destillierte Ideen für einen ra­­di­­kalen Stil- und Imagewech­­sel. Die Klausur half: In nur zehn Ta­­gen mit den Studio­­assen The Funk Brothers, dem Detroit Symphony Orchestra und dem Arrangeur David Van De­Pitte fertig gestellt, sollte WHAT’S GOING ON als erstes Motown-Album mit Klapp­­cover, abgedruckten Texten und ineinander übergehenden Songs erscheinen. Doch schon im Vorfeld stellte sich sein allmächtiger Schwiegervater, der Mo­­town-Chef Berry Gordy, quer. Er versuchte, den Release der Single ›What’s Going On‹ zu stoppen – wegen allzu brisanter politischer In­­halte. Doch der damals 32-jäh­­rige Gaye setzte sich letztendlich durch. Das Kon­­zeptwerk erreichte Rang 6 der Billboard Charts, die Single-Auskopp­­lungen ›Mercy, Mercy Me‹, ›In­­ner City Blues‹ und ›What’s Going On‹ kamen jeweils in den Top Ten unter.