Marcus Hook Roll Band – Denn sie wussten (noch) nicht, wer sie waren

Im Jahr 1973 nahm die Marcus Hook Roll Band ihr einziges Studioalbum auf. Hinter dieser Gruppe verbarg sich das neue Projekt der ehemaligen The Easybeats-Gitarristen Harry Vanda und George Young. Letzterer brachte seine Brüder, die später die Rockwelt als AC/DC revolutionieren sollten, mit zu den Aufnahmen. Die Platte geriet in Vergessenheit, bis sie nun doch erneut veröffentlicht wurde. Produzent Wally Waller erinnert sich im Interview mit CLASSIC ROCK gerne an die ersten Gehversuche von Angus und Malcolm zurück.

YoungYoungYoungPhilipMorris__1__Foto_Philip_MorrisWally, bist du stolz, dass TALES OF OLD GRAND-DADDY jetzt neuveröffentlicht wird und endlich die verdiente Aufmerksamkeit bekommt?
Nun, eigentlich gab es ja nie eine richtige Veröffentlichung. Jedenfalls nicht in Europa und den Staaten. Als ich damals mit der Marcus Hook Roll Band die Platte in England aufnehmen wollte, waren alle total begeistert, nur leider nicht unsere Plattenfirma EMI. Das war hoffnungslos mit diesen Schlipsträgern. Es war, als würde man mit der Regierung oder einem Amt zusammenarbeiten. Erst als die amerikanische Tochterfirma Capitol davon überzeugt war, wollten diese Geschäftsleute doch ein Album. Damals waren George und Harry aber bereits zurück nach Australien gegangen.