Montag, August 21, 2017
Start Musik Vinyl

Vinyl

zz top cinco

Review: ZZ Top – CINCO: THE FIRST FIVE LPS

ZZ Tops fünf erste Alben als Boxset. Wenn ZZ Top wollten, könnten sie. Doch bei der Vinyl-Auswertung gehen die seit 1969 unzertrennlichen Billy Gibbons, Dusty...
run with the pack

Review: Bad Company – RUN WITH THE PACK/BURNIN‘ SKY

Luxus-Behandlung für Paul Rodgers und seine Spießgesellen. Bad Company wurde die Ehre zuteil, die erste Band zu sein, die auf Led Zeppelins neugegründetem Label Swan...
iron maiden complete

Review: Iron Maiden – THE COMPLETE ALBUMS COLLECTION 1990–2015

Es wird schwarz im Hause der Eisernen. Endlich mag man sagen. Erschienen die ersten sieben Studioalben (plus das legendäre LIVE AFTER DEATH-Werk) der britischen Metal-Institution...
jefferson airplane

Review: Jefferson Airplane – SURREALISTIC PILLOW

Auf surrealistischem Kissen gebettet: weiße Hasen, embryonische Reisen und lustige Autos. Gerade einmal sechs Monate lagen zwischen Jefferson Airplanes Debüt TAKES OFF und dem Nachfolger...
fresh cream

Review: Cream – FRESH CREAM (LIMITED DELUXE VINYL BOX)

Creams LP-Debüt, penibel restauriert und drastisch erweitert. In die zweite Runde ging der British Blues Boom, als sich Ende 1966 aus Londoner Sze­negrößen die erste...
velvet underground boston

Review: The Velvet Underground – THE BOSTON TEA PARTY JANUARY 10TH...

New Yorks Nihilisten im Bostoner Exil. Als Lou Reed kurz vor seinem Tod gefragt wurde, wo er in den guten alten nihilistischen Velvet-Under­ground-Zeiten am...
sweet are you ready

Review: Sweet – ARE YOU READY? THE RCA ERA

Vom Bubblegum-Pop zum kernigen Hardrock. US-Hairspray-Hartmetaller wie Mötley Crüe, Poison, Hanoi Rocks und auch die frühen Guns N' Roses orientierten sich an je­­nem Britenquartett, dass...
aerosmith rocks

Review: Aerosmith – ROCKS

Zurück im Sattel: Wie sich Tyler und Co. 1976 stilistisch neu positionierten. Was lasse ich einem Durchbruchswerk mit achtfachem Platinstatus folgen? Der Vorgänger TOYS...
Werbung

Beliebte Artikel