Freitag, September 22, 2017

CDs

foo fighters 2017

Review: Foo Fighters – CONCRETE AND GOLD

Der Name passt. Fisch oder Fleisch, Kunst oder Krempel, Gold oder Beton? Selten fällt es so schwer, ein Album einzuordnen, wie CONCRETE AND GOLD. Schuld...

Review: Gizmodrome – GIZMODROME

Allstar-Band mit Mitgliedern von Police, King Crimson und Level 42. Zappa lässt grüßen. Stewart Copeland (The Police), Adrian Belew (King Crimson), Mark King (Level...

Review: Ringo Starr – GIVE MORE LOVE

Ringo hat das Spaßmachen nicht verlernt. Wer zuletzt Paul McCartney live gesehen hat, der kommt nicht umhin festzustellen, dass der Ex-Beatle stimmlich vor allem in...
prophets of rage

Review: Prophets Of Rage – PROPHETS OF RAGE

Staatsfeind Nr. … 783? Hach, was waren das noch für Zeiten, als man fast spüren konnte, wie Rage Against The Machine oder Body Count die...

Review: Death From Above – OUTRAGE! IS NOW

Rückkehr der Rüsseltiere. Die Typen mit den Rüsseln sind zurück! Keine Ahnung, warum sich die beiden Kanadier immer wieder mit Elefantenrüsseln darstellen lassen, aber...
neil young hitchhiker

Review: Neil Young – HITCHHIKER

Endlich da: das verschollene Werk von 1976. 1972 veröffentlichte Neil Young HARVEST, 1974 ON THE BEACH, 1975 TONIGHT'S THE NIGHT und ZUMA. Allesamt...
alter bridge

Review: Alter Bridge – LIVE AT THE O 2 + RARITIES

Nur live ist live! Live-Alben sind immer so eine Sache, denn bei den meisten Konzertaufnahmen wird im Studio mit zusätzlichen Spuren ordentlich nachgebessert. LIVE AT...
southern blood

Review: Gregg Allman – SOUTHERN BLOOD

Die Straße war sein einziger Freund. Wie es sich wohl anfühlt in einer der besten Bands aller Zeiten zu spielen? Gregg Allman hat in einer...
Werbung

Beliebte Artikel