INXS – MYSTIFY

InxsVorher/Nachher: INXS vor und nach ihrem Durchbruch.

Nach dem tragischen Tod von Michael Hutchence am 22. November 1997 konnte die australische Formation INXS nie mehr an ihre alten Erfolge anknüpfen. Trauriger Karriere-Tiefpunkt: 2005 suchten die verbliebenen Band-Mitglieder im Rahmen einer Fernseh-Show nach einem Ersatz für ihren charismatischen Frontmann.

Zum Glück gibt es in solchen Fällen noch Archiv-Material. Im Sommer 1997 performten die Musiker im Rahmen des Loreley-Festivals ihre größten Hits, darunter ›Suicide Blonde‹, ›Need You Tonight‹ und den Titelsong des damals aktuellen Albums ELEGANTLY WASTED. Hutchence flirtet mit der Kamera und geht auf Tuchfühlung mit den Fans. Allerdings wirken die Show-Einlagen etwas hölzern und aufgesetzt – der Funke will nicht so recht springen.

Viel spannender sind dagegen die sechs Bonustracks, aufgenommen im Mai 1984 im Rahmen der ersten Rockpalast-Show von INXS in der Hamburger Markthalle. Damals, die Band existierte seit gerade einmal sieben Jahren, standen INXS kurz vor ihrem Durchbruch in Europa und der 24-jährige Hutchence tänzelte geschmeidig über die Bühne. INXS arbeiten derzeit übrigens mit Stars wie Brandon Flowers, Rob Thomas, Ben Harper und Nikka Costa an einem Tribute-Album für Hutchence, der dieses Jahr 50 geworden wäre.