Guns N‘ Roses: Axl und Duff geben erstes gemeinsames Interview seit Reunion

axl rose duff mckagan interview 2Axl Rose und Duff McKagan von Guns N‘ Roses sprachen in einem Interview unter anderem über den Weg, der sie wieder zusammenbrachte, das erste Zusammentreffen nach so langer Zeit und über ihr neues Album (!). Seht hier das komplette Interview.

Guns N‘ Roses sind in Kürze auf ihrer „Not In This Lifetime“-Tour in Süamerika unterwegs und auch 2017 werden sie ihre Reunion-Shows fortsetzen. Für uns Europäer heißt es aber immer noch „just a little patience“, denn bis jetzt dürfen sich nur Japan, Australien und Neuseeland über bestätigte Besuche von Axl und Co. freuen. Dafür aber scheint tatsächlich ein neues Album in Sicht zu sein…

Im Vorfeld der anstehenden Brasilien-Termine fand am gestrigen 04. September das erste gemeinsame TV-Interview von Bassist Duff McKagan und Axl Rose statt. Darin meinte Axl gegenüber Alvaro Pereira Jr. vom brasilianischen Newsmagazin „Fantástico“, dass der Mitbegründer des Coachella-Festivals Paul Tollett als erster in Erwägung gezogen hätte, eine Guns N‘ Roses-Reunion-Show für seine Veranstaltung zu buchen. Als dieser Gedanke greifbarer wurde, hätte Axl Fernando Lebeis, Teil des Guns N‘ Roses-Management-Teams, nach Slashs Nummer gefragt.

Fernando wiederum schrieb seiner Mutter Guns N‘ Roses-Managerin Beta Lebeis – die vor Kurzem die AC/DC-Fans dazu aufgerufen hatte, erwachsen zu werden und Respekt vor Angus und Co. zu haben. Danach hätte Fernando zu Axl gemeint: „Wenn du mich jetzt verarschst, werde ich dich umbringen“.

Auf die Frage, wie es war, die alten Kollegen wieder zu treffen, antwortete Rose: „Wie gesagt, ich fragte nach Slashs Nummer. […] Und im Oktober trafen wir uns letztendlich bei mir zu einem gemeinsamen Abendessen. Und gleich danach traf ich mich mit Duff – eine Woche, oder so, danach. […] Und dann fingen wir einfach an zu arbeiten “.

Als der Interviewer meinte, er habe gehört, es komme eine neue Guns N‘ Roses-Platte, nickte Axl tatsächlich! Leider fragte Pereira nicht genauer nach, sondern wollte nur wissen, ob es Axl und Duff störe, dass die Leute ihre neue CD dann streamen würden.

Darauf Axl: „Mich stört das nicht. Außer wenn es um das Album-Artwork geht“. Duff sei bei sich zu Hause „immer der, der sagt ‚Kauf den Tonträger!'“ und dann werde er „angesehen wie ein Alien“.

Weiter sprachen die beiden über Axls Job bei AC/DC, CHINESE DEMOCRACY, Izzy Stradlins Abwesenheit bei der Reunion u.v.m..

Hier könnt ihr euch das vollständige Interview mit Axl Rose und Duff McKagan ansehen: