Dr. Feelgood – OIL CITY CONFIDENTIAL

dr feelgoodPub Rock aus Carnvey Island: mächtiger Druck auf der Düse.

Direkt, knallhart und reichlich ruppig gingen die nach einem Evergreen von Johnny Kidd & The Pirates be­nannten Dr. Feelgood ab 1974 zur Sache. Das Quartett um den 1994 verstorbenen Frontmann Lee Brilleaux und Gitarrist Wilko Johnson wird seitdem wahlweise als Neo-R’n’B-Akt oder Proto-Punkband tituliert. Streng genommen gehörte die herz­hafte Vandalen-Truppe mit ihren komischen Anzügen jedoch zur kurzlebigen Pub Rock-Szene, die in England dem Punk den Weg bereitete.

Rockchronist Julien Temple setzt der Formation aus Carnvey Island nun mit der liebevoll ins-zenierten Doku­mentation OIL CITY CONFI­DENTIAL ein Denk-mal. Auf dem Soundtrack tummeln sich 20 digital optimierte Tracks aus der Glanzzeit von Dr. Feelgood, ergänzt um zwei Songs von Johnny Kidd & The Pirates und einen Titel der Paramounts. Harsch rumpelnde Klassiker wie ›Roxette‹ und ›Sneakin’ Sus­picion‹ zehren vom Rock’n’Roll der fünfziger Jahre, atmen aber auch schon den nervösen Geist von Punk und Wave.