AC/DC: Fans können ihre Tickets zurückgeben

Angus YoungBrian Johnson raus, Axl Rose rein. Wem der Sängerwechsel bei AC/DC nicht gefällt, der kann seinem Ärger jetzt Luft machen.

Am 26. Mai sind AC/DC in Hamburg zu Gast, am 1. Juni in Leipzig. Nach Angaben der Organisatoren wurden für die Show im Hamburger Volksparkstadion 45.000 Karten verkauft und für den Auftritt in der Red Bull Arena 50.000.

Viele AC/DC-Anhänger zeigten sich wenig erfreut, als nach dem Ausstieg von Brian Johnson bekannt wurde, dass Guns N‘ Roses-Frontmann Axl Rose fortan neuer Sänger der Rockurgesteine ist. Diesen verärgerten Fans kommen die Veranstalter der beiden Deutschland-Konzerte nun entgegen. Bis zum 5. Mai ist es möglich, sich seine Eintrittskarten erstatten zu lassen.

Bis Mittwoch seien allerdings lediglich 150 bis 160 Tickets zurückgegeben worden, heißt es von Seiten der Konzert-Organisatoren.

Rose wird AC/DC auf dem Rest ihrer laufenden Welttournee begleiten. Johnson musste die Band auf Anraten seiner Ärzte kurzfristig verlassen, da ihm, sollte er weiter auftreten, ein Gehörverlust drohe. Über seine Website meldete sich Johnson kürzlich zu Wort. Hier geht’s zu seinem Statement.

So ähnlich wie beim Coachella dürfte sich die Kombination aus AC/DC und Axl Rose dann auch bei den Deutschland-Shows anhören: