AC/DC: So hören sich ›Thunderstruck‹ und Co. für Kinder an

Das Format „Kids React To“ gibt es jetzt auch in der AC/DC-Edition. Seht hier, wie die Kleinen auf australische Klassiker der Rockgeschichte reagieren.

„Ich verstehe kein Wort von dem, was der da singt“, staunt ein kleines Mädchen, nachdem sie einige AC/DC-Nummern mit Brian Johnson gehört hat. „Kraftvoll, einfach totaler Wahnsinn! Ich liebe diese Band!“, strahlt ein anderes.

Das Format namens „Kids React To“ setzt Kindern Kopfhörer auf und lässt sie Bands wie Metallica, Nirvana, AC/DC und Co. anhören und kommentieren. Dabei werden so manche Gesichtsausdrücke und Aussagen zu Tage gefördert, die vielen ausgewachsenen Fan ein großes Schmunzeln ins Gesicht zaubern dürften.

Bereits im letzten Monat hat CLASSIC ROCK das Video „Kids React To Guns N‘ Roses“ mit euch geteilt, dieses mal sind die Australier dran.

Immer wieder ein herzerwärmendes Erlebnis und vor allem eine interessante Lektion, da einem im Erwachsenenalter eine so reine und unvoreingenommene Art und Weise des Musikhörens in der Regel nicht mehr vergönnt ist.

Seht hier, wie Kids auf AC/DC reagieren: