AC/DC: Brian Johnson bricht Tour ab, ihm droht „totaler Hörverlust“

AC/DC Perform In OsloWeil ihm andernfalls vollständiger Hörverlust drohe, wurde Sänger Brian Johnson von Ärzten aufgefordert, seine Welttournee mit AC/DC umgehend abzubrechen.

Wie AC/DC auf ihrer offiziellen Website in der vergangenen Nacht bekanntgegeben haben, müssen die kommenden zehn US-Termine ihrer aktuellen „Rock Or Bust World Tour“ verschoben werden. Grund hierfür ist ein Ultimatum, das Ärzte dem 68-jährigen Brian Johnson gestellt haben: Würde er nicht umgehend die Tour abbrechen, drohe ihm ein „totaler Gehörverlust“.

Weiter heißt es in dem offiziellen Statement: „[Die Termine] werden später im Laufe des Jahres nachgeholt, möglicherweise mit einem Gastsänger.“

Nachdem Brian Johnson an die Stelle von Bon Scott nach dessen tragischen Tod 1980 trat, Malcolm Young aufgrund seiner Demenzerkrankung 2014 die Band verlassen musste und Schlagzeuger Phil Rudd seit der derzeitigen Tour wegen seiner juristischen Probleme von Chris Slade ersetzt wurde, wäre dies die nächste drastische, möglicherweise finale personelle Änderung bei AC/DC.

Diese Termine mussten verschoben werden:
08.03. Atlanta Philips Arena, GA
11.03. Ft Lauderdale BB&T Center, FL
14.03. Greensboro Greensboro Coliseum, NC
17.03. Washington DC Verizon Center
20.03. Detroit Palace, MI
23.03. Columbus Nationwide Arena, OH
26.03. Cleveland Quicken Loans Arena, OH
29.03. Buffalo First Niagara Center, NY
01.04. Philadelphia Wells Fargo Center, PA
04.04. New York Madison Square Garden, NY

Seht hier AC/DC in ihrer aktuell letzten Besetzung: