AC/DC: 50 Riffs in Folge – ein Medley der allerfeinsten Sorte!

CLASSIC ROCK hat eine kleine Perle im Netz entdeckt. Seht und hört hier das wohl coolste AC/DC-Medley seit langer Zeit.

Andrea Boccarusso nennt sich der Mann, der in den verzweigten Untiefen des Internets seine ganz eigene Nische gefunden hat. Der Italiener hat es sich zur Spezialität gemacht, 50 Riffs ein und derselben Band, z.B. von Iron Maiden oder Metallica, aneinander zu reihen. Vor einiger Zeit hat er sich dabei auch an die Gitarrenparts von AC/DC herangewagt und spielt in 13:28 Minuten 50 Accadacca-Riffs je ca. 30 Sekunden lang an. Besonders schön sind vor allem die fast nahtlosen Übergänge von Song zu Song.

Boccarusso übernimmt in der AC/DC-Version einmal die Aufgabe von Malcom Young und filmt sich beim meist rhythmischen Bearbeiten der Gitarre, während er in einer weiteren Aufnahme als Angus Young die passenden Lead-Melodien spielt. Der Zusammenschnitt beider Parts ist das feine Ergebnis seiner Arbeit.

Wer genug hat von schlechten Nachahmungen und Medleys, für den ist dieses Video genau richtig. Auch Teilen der CLASSIC ROCK-Redaktion hat der Clip ein breites Grinsen ins Gesicht gezaubert, das alle 30 Sekunden – befeuert durch den wunderbaren „Aha-Effekt“ des Wiedererkennens – von neuem aufflammte.

Seht hier das Video zu „50 AC/DC Riffs“: